AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Personalvermittlung

eXpersum – Personalberatung- und Vermittlung | Sonnenstr. 6 | 80331 München

1 Leistung des Personalvermittlers

1.1 Der Auftraggeber erteilt eXpersum den Auftrag zur Personalsuche. Grundlage ist ein von eXpersum erstelltes Anforderungsprofil, welches sich aus den Angaben des Auftraggebers zusammensetzt. Es beinhaltet die genaue Bezeichnung der zu besetzenden Stelle, Beschreibung der Tätigkeit sowie der persönlichen und fachlichen Kompetenz des zu suchenden Mitarbeiters.

1.2 Die von eXpersum zu erbringende Dienstleistung setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:
– Auswahl und Durchführung geeigneter Rekrutierungsmaßnahmen
– Bewerbervorauswahl
– Strukturierte Interviews

– Bewertung der Bewerber gemäß Anforderungsprofil

1.3 Die Parteien können vereinbaren, dass in Absprache mit dem Auftraggeber Stellenanzeigen in lokalen und überregionalen Tageszeitungen, Fachzeitschriften sowie in allen anderen geeigneten Medien von eXpersum geschaltet werden. Über die Höhe der Kosten wird der Auftraggeber informiert. Diese Kosten sowie sonstige Sachkosten werden dem Auftraggeber gesondert in Rechnung gestellt. eXpersum entwirft in jedem Falle die Anzeigentexte und legt sie dem Auftraggeber zusammen mit einem Kostenvoranschlag für die Anzeigenschaltung zur Freigabe vor.

Ausarbeitung und Übermittlung qualifizierter Bewerberprofile

2 Vertraulichkeit/Unterlagen

2.1 Die Vertragsparteien sind verpflichtet, über Unterlagen und Informationen, die sie über die andere Vertragspartei oder einen Kandidaten im Rahmen der Vermittlung oder Bewerbung erhalten haben, Stillschweigen zu bewahren und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Die Verpflichtung besteht auch nach Beendigung dieses Vertrages fort.

2.2 Der Auftraggeber hat die von eXpersum überlassenen Unterlagen auf Verlangen von eXpersum herauszugeben. Dies gilt nicht für weitergegebene Unterlagen eines Kandidaten, mit dem der Auftraggeber einen Vertrag abgeschlossen hat.

2.3 Sollte zwischen dem Auftraggeber und den von eXpersum vorgeschlagenen Bewerbern kein Vertrag zustande kommen, verpflichtet sich der Auftraggeber zur Rückgabe der ihm überlassenen Unterlagen.

3 Vorbewerbung

3.1 Sollte dem Auftraggeber ein von eXpersum genannter Bewerber durch Direktbewerbung oder durch ein Unternehmen des Wettbewerbs bereits bekannt sein, ist der Auftraggeber verpflichtet, dies eXpersum umgehend zu melden. Wird der Vermittlungsauftrag vom Auftraggeber dennoch aufrecht erhalten und kommt es zwischen dem Bewerber und dem Auftraggeber zum Vertrag, schuldet der Auftraggeber eXpersum das Vermittlungshonorar ungeschmälert.

4 Vertragsabschluss mit Kandidaten

4.1 Wird zwischen dem Auftraggeber und dem vorgeschlagenen Bewerber ein Vertrag geschlossen, ist der Auftraggeber dazu verpflichtet, eXpersum unverzüglich schriftlich zu informieren.

5 Vergütung

5.1 Schließt der Auftraggeber mit einem von eXpersum vorgestellten Kandidaten einen Arbeitsvertrag oder eine Vereinbarung für eine freiberufliche Tätigkeit, so erhält eXpersum ein Vermittlungshonorar in Höhe von 20 % der zwischen Auftraggeber und Bewerber vereinbarten Jahresbruttovergütung. Die Jahresbruttovergütung umfasst alle Zahlungen einschließlich der Zahlungen von Gratifikationen, Urlaubsgeld, Bonus etc., die der Bewerber innerhalb eines Zeitraumes von 12 Monaten vom Auftraggeber erhalten kann.

5.2 Schließt ein Dritter einen Vertrag mit einem Bewerber aufgrund von Unterlagen und Informationen, die der Auftraggeber von eXpersum erhalten hat und die der Auftraggeber entgegen der Vereinbarung in Ziff. 2.1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen weitergegeben hat, schuldet der Auftraggeber das Vermittlungshonorar.

6 Reisekosten/Anzeigenkosten

6.1 Alle anfallenden Reisekosten im Rahmen des Vermittlungsauftrages wie z.B. für Vorstellungsgespräche und Anzeigenkosten zur Bewerbersuche werden dem Auftraggeber gegen Einzelnachweis in Rechnung gestellt.

7 Zahlung/Verzug

7.1 Das Vermittlungshonorar wird bei Abschluss des Vertrages zwischen dem Auftraggeber und dem Bewerber fällig. Rechnungen von eXpersum sind sofort und ohne Abzüge zu begleichen. eXpersum ist entsprechend Paragraph 19(1) UStG umsatzsteuerbefreit.

7.2 Gegen Ansprüche von eXpersum kann der Auftraggeber nur mit unstreitigen oder rechtskräftig festgesetzten Forderungen aufrechnen.

7.3 Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, kann eXpersum Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Bundesbankdiskontsatz verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Auftraggeber nachweist, dass eXpersum kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist. eXpersum behält sich vor, die Ersetzung eines höheren Verzugsschadens gegen Nachweis zu fordern.

8 Haftung des Personalvermittlers

8.1 eXpersum übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die tatsächliche Qualifikation oder Eignung der vorgestellten Bewerber. Für Schäden, die aus der Vermittlungstätigkeit entstehen, haftet eXpersum ausschließlich bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

8.2 Für Schäden, die insbesondere im Rahmen des Auswahlverfahrens durch das Fehlverhalten bzw. der vorsätzlichen und/oder fahrlässigen Falschauskunft eines Bewerbers gegenüber dem Auftraggeber entstehen, trifft eXpersum kein Verschulden. Ein möglicher Schadensersatzanspruch gegenüber dem vermittelten Bewerber bleibt davon unberührt.

9 Kündigung

9.1 Ein zwischen dem Auftraggeber und eXpersum geschlossener Vertrag zur Personalvermittlung kann von jeder Partei mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden. Kommt ein Vertrag zwischen dem Auftraggeber und einem von eXpersum vorgeschlagenen Bewerber nach Kündigung des Vertrages zustande, bleibt der Anspruch von eXpersum auf ein Vermittlungshonorar unberührt.

10 Sonstiges

10.1 Ein zwischen dem Auftraggeber und eXpersum geschlossener Vertrag zur Personalvermittlung kann von jeder Partei mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden. Kommt ein Vertrag zwischen dem Auftraggeber und einem von eXpersum vorgeschlagenen Bewerber nach Kündigung des Vertrages zustande, bleibt der Anspruch von eXpersum auf ein Vermittlungshonorar unberührt.

10.2 Die Parteien erklären, dass mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag nicht bestehen. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses selbst.

10.3 Sollte eine Vereinbarung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein, verpflichten sich die Parteien, eine solche Vereinbarung zu treffen, die der unwirksamen oder undurchführbaren am nächsten kommt.

10.4 Wenn der Auftraggeber Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, wird als ausschließlicher Gerichtsstand München vereinbart. Dies gilt auch für den Urkunden-, Scheck- oder Wechselprozess.

Stand 01/2012

Allgemeine Geschäftsbedingungen Arbeitsvermittlung (kaufmännische Berufe)

eXpersum – Personalberatung- und Vermittlung | Sonnenstr. 6 | 80331 München

1 Geltung der Bedingungen

eXpersum vermittelt Arbeitssuchende in Arbeitsverhältnisse mit Betrieben in Deutschland oder im europäischen Ausland. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse in kaufmännischen Berufen von eXpersum. Sie gelten in den vertraglichen Beziehungen bis zu deren vollständigen Abwicklung zwischen eXpersum und der/dem Vertragspartner/in.

2 Leistungsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist die Vermittlung einer Anstellung für den/die Arbeitsuchende/n, bzw. die Vermittlung eines Arbeitnehmers für den/die Arbeitgeber/in. Der Vermittler verpflichtet sich mit allen dem Unternehmen zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten für den/die Arbeitsuchende/n eine Anstellung auf dem Arbeitsmarkt zu erreichen, bzw. für den/die Arbeitgeber/in eine/n Arbeitnehmer/in zu finden, ohne diese jedoch zu garantieren.

3 Vertragsabschluß

In Prospekten, Anzeigen usw. enthaltene Leistungsangebote sind unverbindlich.

Aufträge bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Vertragsbestätigung, wobei eXpersum nicht verpflichtet ist, mit jedem Bewerber einen Vermittlungsvertrag abzuschließen.

Der Beginn der Vermittlungstätigkeit durch eXpersum ist von der Hinterlegung eines durch das Arbeitsamt ausgestellten Vermittlungsgutscheins in Kopie und des von beiden Seiten unterschriebenen Vertrages zur Arbeitsvermittlung für Arbeitsuchende von eXpersum abhängig. Ohne Vorlage des Vermittlungsgutscheins beginnt die Vermittlungstätigkeit nur auf ausdrücklichen Wunsch des Bewerbers und entsprechende Bestätigung auf dem Vermittlungsvertrages.

4 Vermittlungsvergütung

4.1 Der Anspruch auf Vermittlungsvergütung entsteht, wenn infolge der Vermittlung durch deXpersum ein Arbeitsvertrag zustande gekommen ist und die Beschäftigungsaufnahme erfolgen kann. Sie wird fällig bei Abschluss des Arbeitsvertrages und Aufnahme der Beschäftigung.Für die Bezahlung der Vermittlungsvergütung haftet in jedem Fall der/die Arbeitsuchende bzw. der/ die Arbeitgeber.Bei Vorlage eines gültigen Vermittlungsgutscheins ist jedoch zunächst die Zahlung der Vermittlungsvergütung nach der Vorschrift SGB III § 421g, § 296 Abs. 4 bis zur Zahlung durch das Arbeitsamt gestundet.
Wird der Vermittlungsgutschein, gleich aus welchem Grund, durch das Arbeitsamt nicht zur Auszahlung gebracht, tritt die persönliche Haftung des Vertragspartners ein.
Erfolgt die Zahlung durch den Arbeitsuchenden (ohne Vermittlungsgutschein) direkt, so ist die im Vertrag vereinbarte Summe, wenn infolge der Vermittlung des Vermittlers ein Arbeitsvertrag und Aufnahme der Beschäftigung zustande gekommen ist, nach 14 Kalendertagen ab Begin des Arbeitsverhältnisses ohne Abzüge fällig.

4.2 Bei Nichteinhaltung von vereinbarten Terminen beim Arbeitgeber wird eine Aufwandspauschale von 58 €/h erhoben. Die Aufwandspauschale beinhaltet: Anschreiben, Telefonate mit dem Arbeitgeber, Arbeitsaufwand der Bürokraft.

4.3 Bei Antritt eines Arbeitsvertrages, welcher durch eXpersum vermittelt wurde, verpflichtet sich der Arbeitnehmer volle sechs Wochen in diesem Arbeitsverhältnis tätig zu sein. Sollte das Arbeitsverhältnis seitens des Arbeitnehmers unterhalb der vollendeten sechs Wochen aufgekündigt werden, behält sich eXpersum vor, dem Arbeitnehmer die 1. Rate der Vermittlungsprovision von 1000 € in Rechnung zu stellen.

4.4 eXpersum ist entsprechend Paragraph 19(1) UStG umsatzsteuerbefreit.

5 Haftungsbegrenzung

eXpersum haftet nicht für die tatsächliche und erfolgreiche Vermittlung des/der Arbeitsuchenden. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen eXpersum, als auch ihre Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist. eXpersum haftet ferner nicht für Schadensersatzansprüche, für deren Entstehen falsche oder unkorrekte Angaben des/der Arbeitsuchenden ursächlich sind.

6 Datenschutz

eXpersum behandelt alle ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als private Arbeitsvermittlung bekannt gewordenen Daten und Informationen vertraulich. Im Internet sichtbar sind lediglich nicht personenbezogene Daten, die zur Vermittlung notwendig sind. Personenbezogene Daten werden nur gespeichert, soweit der/die Arbeitsuchende im Einzelfall nach Maßgabe des § 4 des Bundesdatenschutzgesetzes eingewilligt hat. Übermittelt eXpersum diese Daten im Rahmen ihrer Vermittlungstätigkeit einer weiteren Person der Einrichtung, wird diese ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Daten nur zu dem Zweck verarbeitet oder genutzt werden dürfen, zu dem sie ihr befugt übermittelt worden sind.

Personenbezogene Daten werden gelöscht und vernichtet, soweit nicht gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder ein berechtigtes Interesse des Vermittlers dem entgegenstehen.

Erfolgt innerhalb von vier Wochen nach Eingang der Bewerbungsunterlagen keine Reaktion von Seiten des Vermittlers oder von Seiten des/der Arbeitsuchenden werden die eingesandten Unterlagen vernichtet. Im Falle des Abschlusses eines Vermittlungsvertrages verbleiben die Unterlagen bei dem Vermittler.

7 Änderung der Geschäftsbedingungen

Über Änderungen der Geschäftsbedingungen wird der Vermittler den/die Vertragspartner/in schriftlich unterrichten. Sofern diese/r nicht einen Monat nach Bekanntgabe schriftlich widerspricht, gilt dies als Einverständnis.

Stand 01/2012

Kontakt
Map for Sonnenstr. 6 80538 München